Du willst einen Husky?

....dann lies das erstmal  hier!



*

(Huskys sind Arbeitshunde und du wirst verdammt viel Arbeit haben! )

Du findest Huskys unglaublich schön ?
Du liebst diese eisblauen Augen ?
Diesen tänzelnden Gang ?
...und alles andere wird schon nicht so schlimm sein?



Ja, du hast recht,
Huskys sind absolut liebenswert, wunderschön und anmutig.
Diesem unvergleichlichen Blick fällt fast jeder zum Opfer.
Und ob es schlimm ist, weißt nur du !
Auf ein paar huskyspezifische Punkte will ich hier aufmerksam machen.

*
Nimm bitte keinen Husky,
wenn du mit den Konsequenzen nicht vertraut bist !

*
Bist du bereit und willens bei jedem Wetter, also auch bei Regen,
Schnee oder Sturm vor die Tür zu gehen. Du hältst es,
auch bei schlechtem Wetter, deutlich länger als 30 Minuten im Freien aus.
Du machst das täglich mehrmals, auch an Sonn- und Feiertagen
und selbst, wenn drei Wochen lang Dauerregen angesagt ist.
(Du wirst das manchmal hassen, versprochen! ).
Wenn du dich hier schaudernd abwendest:
Dann hole dir keinen Hund ins Haus -
und schon gar nicht einen Husky!



Du möchtest deinen Hund frei laufen lassen
und die Gewissheit haben, dass er auf Zuruf zu Dir zurück kommt,
immer. - "Natürlich, macht doch jeder Hund reine Erziehungssache."
Ach, das glaubst du, im Ernst ? Aber Hallo!
Du überschätzt gerade deutlich deine Fähigkeiten,
oder du unterschätzt diesen unglaublichen Husky-Dickschädel.

ext. Bild

Du erwartest, dass dein Hund ungebetene Gäste,
die dein Heim bedrohen,
mindestens ordentlich verbellt.
Und dabei denkst du ausgerechnet an einen Husky?
Du musst jetzt ganz stark sein. Huskys sind wahre Pazifisten,
für diese Hunde gibt es keine "ungebetenen" Gäste.
Die einfachste Alarmanlage ist als Schutz
besser geeignet als ein Nordischer.

*
Du kriegst die Krise, wenn deine Kinder oder Besucher
mit schmutzigen Schuhen das Haus betreten!
Dein Heim ist ein Vorbild an Sauberkeit, immer ist alles aufgeräumt
und man könnte vom Boden essen. Kompliment, ich bin beeindruckt! -
Träume ihn weiter, den Traum von einem Hund.
Lasse es dabei bewenden und vergesse den Husky.

*
Allein schon die Vorstellung, dein Hund könnte über Wochen,
Berge von Haaren abwerfen, treibt dich fast in den Wahnsinn.
Überall Hundehaare findest du regelrecht eklig und total unhygienisch.
Und jeden Tag staubsaugen, nur weil du sonst in Haaren erstickst,
ist für dich vollkommen inakzeptabel.
Solltest du hier zustimmen: No Husky, please!



Du hast einen großen, gepflegten Garten. Du hegst deine Rosenstöcke.
Alles steht in voller Blütenpracht, vom Frühjahr bis zum Spätherbst,
und der liebevoll angelegte Gartenteich ist dein ganzer Stolz.
Herzlichen Glückwunsch. Mache noch schnell ein paar Fotos,
bevor dein Husky bei dir einzieht.
Dieser wunderschöne Garten wird bald Geschichte sein!
Oder verzichte auf den Husky.

*
Kannst du das alles klaglos hinnehmen, ganz sicher?
Bist du bereit, dein Leben ganz neu zu gestalten?
Und sagst du noch immer: "Ja, ich will einen Husky! "
Dann zögere nicht länger. Hole dir deinen Nordischen ins Haus.
Du wirst bestimmt ein tolles Team mit ihm abgeben,
denn er geht für dich bis in den Tod!



Nun im Ernst, überlege es dir richtig gut,
er ist ein Kamerad zum Pferde stehlen,
mit einigen kleinen Macken....

Zurück